Vergesst Edward. Und Damon. Und Dracula.

„Es ist auf keinen Fall gut, in Gesellschaft Blut aus offenen Gläsern zu trinken. Ich schließe die Augen, vorsichtshalber,

und als ich sie wieder öffne, sehe ich, wie Sascha ganz leicht erschauert,

das ist nicht gerade tauglich, meine Nerven zu beruhigen.“

 

„Wahrscheinlich hätte ich an Vicos Stelle das Blut direkt aus den Röhrchen gesoffen. Aber dafür hätte Stefan,

der Zeremonienmeister, wohl eher kein Verständnis gehabt. Wir sind ja keine Proleten,

sondern gesittete Vampyre, die delikat an ihren Gläsern nippen.“

Sicherheitshinweise

Nehmen Sie sich die Ereignisse, die im Folgenden* beschrieben werden, nicht zu sehr zu Herzen und ahmen Sie sie nicht nach. Wir hoffen, dass Sie volljährig sind.
Wenn Sie sich für einen Vampir halten, gehen Sie verantwortungsbewusst mit dieser Neigung um. Übertreiben Sie es nicht, wenn Sie anderen Ihr Blut anbieten.
Mäßigen Sie Ihren Alkoholkonsum. Sehen Sie davon ab, Drogen zu konsumieren. Ziehen Sie einen Arzt zu Rate, bevor Sie verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen. Der Besitz und der Verkauf von illegalen Rauschmitteln sowie das Ausüben von Computerkriminalität sind strafbare Handlungen.
Verstricken Sie sich nicht in Dreiecksbeziehungen, treffen Sie klare Entscheidungen. 
Wenn Sie eine traumatische Erfahrung gemacht haben, begeben Sie sich umgehend in psychologische Behandlung.
Und merken Sie sich: Gewalt ist keine Lösung.

 

*Vgl.: Vico Salinus; Sascha Petrovic - EXSANGUIS, Band I | eygennutz Verlag 2016