Interview I.

EXSANGUIS. Vico Salinus & Sascha Petrovic

Gespräch mit Vico (aufgezeichnet am 04.01.2016)

 

BS: So, läuft. Ich fang mal direkt mit der ersten Frage an, okay?

VS: Sehr gern. Nut keine falsche Zurückhaltung, damit hast du es sonst ja auch nicht so.

BS: Stimmt. Okay, dann fang ich mal an. Wie ist das für dich, jetzt, wo der erste Band erschienen ist?
VS: (überlegt) Schwer zu sagen. So richtig dran gewöhnt hab ich mich noch nicht, dass das jetzt quasi für jeden, ich sag mal: zugänglich ist.

BS: Das glaub ich. Aber ihr bleibt ja trotzdem anonym. Wie seid ihr eigentlich auf die Namen gekommen?

VS: (lacht) Betriebsgeheimnis.

BS: Die machen sich jedenfalls ganz gut auf dem Cover.

VS: Ja. Ein Traum.

BS: Inzwischen gibt es ja die ersten Rezensionen bei Amazon und so. Lest ihr die?

VS: Ja, klar. Es gab auch schon eine Leserunde bei Facebook, vom Verlag aus.

BS: Ach, echt? Hab ich gar nicht mitbekommen. Und wie war das?

VS: Ah, etwas … keine Ahnung. Durchwachsen, würd ich mal sagen. Ich weiß ja, dass ich mich nicht immer, was weiß ich, vorbildlich verhalten hab, in der Zeit, die der erste Band umfasst, das ist mir schon klar, aber wenn man dann sieht, wie die Leute das so kommentieren … das ist echt ein komisches Gefühl. Wahrscheinlich nehm ich das alles zu persönlich. Aber, hey, es geht ja schließlich um mein Leben.  

BS: Klar, das würd ich auch persönlich nehmen. Wie auch sonst?

VS: So siehts aus. 

BS: Und ihr habt euer erstes offizielles Interview gegeben, oder?

VS: Exakt. Erscheint demnächst im Sonic Seducer.

BS: Ah, ja, das Gothic-Magazin.

VS: Genau.

BS: Wann kommt die Ausgabe mit dem Interview raus?

VS: So Ende Februar, denke ich.

BS: Und was erfährt man da alles Schönes über euch, so ganz grob? Um welche Themen gehts?
VS: Haushalt, Edward, Frauentausch, fabelwesenmäßige Superkräfte, solche Sachen. Nur Gutes.

BS: Das ist schön. Die Leser sind ja erst mal noch auf dem Stand, an dem Band I endet, also Ende März letzten Jahres. Der Katastrophenmittwoch und so weiter, wie du es genannt hast.

VS: Stimmt. Seitdem ist ja ziemlich viel passiert …

BS: Was wir aber noch nicht verraten.

VS: Was wir noch nicht verraten, nein. Man vergisst manchmal, dass man beim Herumleben auf den Spannungsbogen achten muss und so.

BS: Wobei, an Spannung hat es im letzten Jahr ja nun wirklich nicht gefehlt.

VS: Nee, da herrschte daran kein Mangel. Aber gerade gehts.

BS: Das freut mich.

VS: Und mich erst!

BS: Warte mal, hier leuchtet was, ich muss hier mal eben –

(Ende der Aufnahme)